Donnerstag, 19. Juli 2012

Tatatata, tatatataaa


Wenn ein sehr guter Freund heiratet, bin ich Hochzeitssüchtige natürlich schwer begeistert. Eigentlich sollte ich über meiner "Fürbitte" sitzen und was G'scheites formulieren, aber ich hab lieber gebacken. Monsieur Koko zeigt sich sichtlich unbeeindruckt von meinen weddingstyles, er konzentriert sich aufs Wesentliche: Teig kneten und recht viel im Mund verschwinden lassen und Kekse vom Teller stibitzen.

Ach ich freu mich so! Einer meiner besten Freunde heiratet! Zwar erst im September und es ist heuer die einzige Hochzeit! Also wo seid ihr, liebe unverheiratete Freunde? Traut Euch!


Kommentare:

  1. WOW!!! die sind ja toll... :-) wie hast du nur das Muster gemacht? LG

    AntwortenLöschen
  2. stundenlang geschnitzt ;-)
    nein, nein, bei mir muss immer alles ganz ruck zuck gehen. es gibt fertige schablonen, die legst du auf den rollfondant, rollst mit dem nudlwalker drüber, stichst es mit dem tortenausstecher aus und fixierst es mit etwas alkohol oder wasser oder zuckerguss auf dem keks.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit,

    die Kekse sehen toll und nach ganz viel Arbeit aus. Dass es dafür Schablonen gibt wusste ich gar nicht (danke für die Info....)

    Ich kann Deinen kleinen Schatz schon verstehen, dass er da gerne mitnascht.

    LG aus Tirol
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. liebe Kathrin,


    ich bin früher auch immer voller Ehrfurcht erstarrt, weil ich dachte, diese Kunstwerke sind handgefertigt. Aber mit der Schablone geht das natürlich recht easy.
    lg
    Birgit

    AntwortenLöschen