Dienstag, 23. Juni 2015

Was für ein Glück ...

... dass heute so ein verregneter Vormittag war
... dass der süße Knopf die Gebärde für backen kann (und vehement eingesetzt hat)
... dass wir von der Reise noch Snickers Riegel übrig hatten
... dass mir ein Rezept einfiel, das ich vor ein paar Tagen auf einem wunderbaren Blog gelesen hatte
... dass wir alle anderen Zutaten auch Zuhause hatten

und somit schwelgten wir im Glücks-Kekshimmel.
Und der süße Knopf schwelgte zuvor im Schokoriegelhimmel. Er hat es ja nicht so mit Schoko. Viel lieber hat er ein Gummibärli (oder auch gerne zwei) oder salzige Erdnüsse. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie süß er dreinschaute, als er ein kleines Stück Snickers Riegel probierte, hui, da strahlte er vor Glück! Und als er dann noch auf eine Nuss biss, hui hui, da war sein Glück perfekt. Da gebärdete er aufgeregt "hmmm, gut". Gleich deutete er mir, dass "An" (=Anton, unser Zwiebale) auch probieren muss. Was für ein Glück, dass er der Dritte ist und so gab es natürlich auch etwas Schoko für den kleinen Knirps. Und der strahlte auch vor Glück.

Der süße Knopf kann jetzt auch übrigens das Wort Teig sprechen. Jedes neue gelernte Wort macht uns Eltern ziemlich glücklich.
Und diese Kekse haben heute schon ganz liebe Freundinnen glücklich gemacht, den Liebsten, den Koko natürlich auch. Ziemliches Glückspotential, diese Kekse.


Diese wunderschöne Dose habe ich mir übrigens fürs Foto ausgeliehen. Diese und traumhafte kulinarische Köstlichkeiten bekommt ihr im Geschäft Via Nova in Berndorf. Klick zu Via Nova



Das Rezept stammt vom Blog Miss Blueberrymuffin.
75 g Butter (zimmerwarm)
50 g cremige Erdnussbutter
170 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pkg Vanillezucker
1 Ei
200 g Mehl
eine Prise Salz
3 Snickers Riegel (= ca 150 Gramm)

Backrohr auf 170 Grad vorheizen
Schokoriegel klein hacken
Butter und Erdnussbutter mit dem Zucker und Vanilleextrakt, - zucker cremig rühren (niedrigste Stufe des Mixers verwenden)
Ei dazu und gut einmixen
Mehl und Prise Salz dazu bis ein glatter Teig entsteht
Schokoriegel vorsichtig einrühren
mit einem Esslöffel kleine Portionen vom Teig nehmen, zu Kugeln formen und etwas platt drücken.
Mit wirklich viel Abstand auf das Backblech (Backpapier nicht vergessen) legen
ca 12 min backen
Wenn die Cookies fertig sind, sind sie noch etwas weich und härten beim Auskühlen aus.



Kommentare:

  1. Die werden aber baldigst nachgebacken.... Lassen sich mindestens so gut an, wie die Gute-Laune-Kekse ;-* Alles Liebe und Grüße an Koko, Knopf und Zwiebale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, die sind fantastisch! aber ich hab da noch ein geniales rezept. bald am blog. da wirst du und dein zwiebelchen auch dahin schmelzen!!!

      Löschen
  2. Das hört sich toll an! Meinst du mit Erdnussbutter wirklich dies, oder geht auch Erdnussmuss ohne Zusätze? Vermutlich nicht, oder...Ich hätte kein Problem damit, ersteres zu verwenden, aber gegessen wird hier doch eher das Erdnussmuss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe ira, das weiß ich leider nicht, denn erdnussmuss kenne ich nicht. es sollte halt fettig sein, denn im rezept ist sonst zu wenig butter/fett. probiere es doch bitte aus!! (und melde dich dann, es interessiert mich)

      Löschen
  3. Himmlisch!! Ich persönlich mag meine Kekse aber lieber etwas weicher - 5g Backpulver passen da noch wunderbar hinein... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Himmlisch!!! Ich persönlich mag meine Kekse aber lieber etwas weicher - 5g Backpulver passen da noch wunderbar hinein... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. So leckere Kekse die kann man nur genießen einfach sensationell

    AntwortenLöschen